• Mittwoch, 17. Januar 2018

pvnews.at

Der Frühling kommt – die Müdigkeit auch

Mit dem Einzug des Frühlings klagen viele Menschen über die sogenannte Frühjahrsmüdigkeit. Woher die Antriebslosigkeit kommt und was man dagegen tun kann, lesen Sie hier.

 

Die Frühjahrsmüdigkeit ist kein Phänomen. Vielmehr ist sie dadurch begründet, dass sich der Körper an die hohen Dosen Melatonin – auch bekannt als Schlafhormon – gewöhnt, die im Winter ausgeschüttet werden. Eine Studie der Washingtoner Georgetown University erklärt, dass das Gehirn in den dunklen Wintermonaten das Hormon Seratonin, welches für gute Laune sorgt, aufbraucht. Während wir uns also verstärkt im Schlafmodus befinden, verlieren wir immer mehr an guter Laune. Sobald die ersten Sonnenstrahlen unseren Seratoninhaushalt wieder auffrischen, gerät unser Körper in ein völliges Durcheinander, weil er nach wie vor Unmengen an Schlafhormonen produziert. Die Folge sind Antriebslosigkeit, Kraftlosigkeit, Gereiztheit und Müdigkeit.

 

Viel Bewegung an der frischen Luft

Wer der Frühjahrsmüdigkeit entgehen möchte, der muss sich viel an der frischen Luft bewegen. Schon ein ausgiebiger Spaziergang fördert die Seratoninproduktion und hebt die Stimmung. Leichter Sport hilft sogar den Kreislauf in Schwung zu bringen und den Körper mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Wen die Frühjahrsmüdigkeit schon gepackt hat, der muss sich dazu erst noch aufraffen. Aber schon ein paar Schritte in der Sonne, tragen zu einem besseren Wohlbefinden bei.

 

Ausgewogene Ernährung

Viel frisches Obst und Gemüse über den Tag verteilt zu sich nehmen, das raten die Apotheken. Eine gesunde Zufuhr an Vitaminen beugt der Müdigkeit im Frühjahr vor und lassen auch die Fettreserven schwinden. Aber nicht zu streng sein! Denn der dosierte Verzehr von Schokolade hebt die Laune und macht glücklich. Dabei natürlich nicht vergessen, viel zu trinken. Ein guter Rat ist, sich eine Flasche Wasser gut sichtbar in der Wohnung aufzustellen. Beim Vorbeigehen wird man ans Trinken erinnert.

 

Bewusst modisch

Um der Frühjahrsmüdigkeit zu trotzen, kann gerne wieder einmal mehr Geld in die Frühjahrsmode investiert werden. Die grauen und dunklen Wintermäntel weichen der bunten und frischen Frühjahrskollektion. Bekanntlich hebt eine ausgiebige Shoppingtour – zumindest beim Großteil der Damen – auch die Laune.

 

Wer sich von den Tipps inspirieren hat lassen und der Frühjahrsmüdigkeit nun den Kampf angesagt hat, dem steht ein entspannter und aktiver Frühling bevor!

Verwandte Artikel