• Mittwoch, 17. Januar 2018

gigawattpeak erreicht

Erstmals Gigawattpeak erreicht

Der Sommer 2015 erreichte nicht nur Temperaturrekorde, sondern wurde letztendlich der zweit heißeste Sommer Österreich aller Zeiten.

In den Bundesländern Wien, Niederösterreich und dem Burgenland wurde sogar der Rekord von 2003 übertroffen, in Oberösterreich wurde ident der Schnitt erzielt. Was Sonnenstunden betrifft, wurden haushohe Rekorde erreicht – so waren es diesen Sommer bis zu 915. Dies bekamen auch unsere Photovoltaik-Anlagen zu spüren, besonders jene mit monokristallinen Modulen. Üblich ist es, dass die Module vor allem im Frühling und Herbst die besten Werte erzielen. So auch heuer, da PV-Anlagen bei einer intensiven Direkteinstrahlung nur eine bestimmte Menge aufnehmen können. Nichtsdestotrotz erreichte das Sonnenjahr 2015 erstmals einen Gigawattpeak.

Einmal um die Welt

Eine unbeträchtliche Summe, 1 000 Megawatt, 1 000 000 Watt – eine Summe die ein Elektroauto 40 000 km antreibt, sprich einmal um die Welt führt. So könnte ebenso halb Oberösterreich, bzw. Vorarlberg und das Burgenland zusammen für ein Jahr mit Strom versorgt werden, ebenso könnte man auch 100 Milliarden Liter Bier brauen.

Welches Modul eignet sich für mich?

Die teuren monokristallinen Photovoltaik-Module, die die höchste Leistung erzielen und somit wenig Platz benötigen? Umso teurer desto besser? Nicht nur, polykristalline Module sind sehr empfehlenswert, denn sie sind erstmals in der Produktion viel naturfreundlicher und sind auch preiswerter. Sie rentieren sie sich rasch, sowohl finanziell als auch mit ihrer Wirkung, auch wenn der Wirkungsgrad im Vergleich zu monokristallinen bis zu 4% geringer ist. Für weniger benötigte Stromreserven bzw. genügend Dachflächen reichen auch Dünnschichtmodule, welche sehr leicht und günstig sind. Mit dieser Technologie werden umweltfreundliche, leitungsstarke Module entwickelt – CIGS-Module, der Strom mit dem Potenzial für die Zukunft.

Produzieren PV-Anlagen bei schwachen Lichtverhältnissen?

Egal, ob Sonne oder Bewölkung, eine Photovoltaikanlage produziert immer Strom, so vermindert sich die Leistung bei Dünnschicht- und den neuen Zukunftsmodulen CIGS nur in geringem Maß. Mono- und polykristalline Module lassen erst bei diffusem Licht nach – so ist es bei ihnen besonders wichtig, dass sie perfekt ausgerichtet werden und keine Verschattung erfolgt.

Verwandte Artikel