• Mittwoch, 17. Januar 2018

Völlig abgehoben: mit Solarflugzeug in die Stratosphäre

Der Schweizer Abenteurer Raphaël Domjan will mit dem ausschließlich durch Sonnenenergie betriebenen Flugzeug einen neuen Höhenrekord aufstellen. Künftig soll das Flugzeug auch Touristen auf über 25.000 Meter befördern.

Mit dem Projekt ‚SolarStratos’ will der Schweizer Abenteurer, der bereits als Erster die Welt mit einem Solarboot umrundete, das Potential und die Zuverlässigkeit von Erneuerbaren Energien unter Beweis stellen. Das Projekt sieht vor, mit einem zweisitzigen Fluggerät, das ausschließlich mit Sonnenenergie über 20 m2 Solarzellen betrieben wird, einen neuen Höhenrekord aufzustellen. Die von Raphaël Domjan angepeilte Höhe liegt bei 80.000 Fuß, also etwa 24.000 bis 25.000 Meter über dem Meeresspiegel. Abgesehen von Raumfahrzeugen mit Raketenantrieb und einer russischen MiG 25, die 1977 eine Höhe von 37,65 Kilometern im Parabelflug schaffte, wird sich das Solarflugzeug damit in die Bestenlisten eintragen. Die bisher höchste Flughöhe mit Sonnenkraft wurde 2010 mit einem Prototypen von ‚Solar Impulse’ mit 9235 Metern erreicht.

Neuer Höhenrekord im Visier

Der 42-Jährige Raphaël Domjan wird während des Rekordversuchs einen Astronautenanzug tragen, da sein Solarflugzeug aus Gewichtsgründen nicht über einen Druckausgleich verfügt. Der ebenfalls mit Sonnenenergie betriebene Elektromotor des Astronautenanzuges wird dafür sorgen, dass der Pilot die extreme Kälte von rund minus 70 Grad Celsius ertragen kann. Die rund 5-stündigen Mission (2 Stunden für den Aufstieg, 15min auf der maximalen Flughöhe und 3 Stunden Abstieg) will der Schweizer künftig auch für Stratosphären-Touristen zu einem Preis von rund 50.000 Euro ermöglichen. Konzipiert wurde das 7,7 Meter lange und 350 Kilogramm schwere Flugzeug von dem deutschen Ingenieur Calin Gologan, dessen Firma PC-Aero das zweisitzige Fluggerät in der Nähe von München bauen wird. Nach geplanten Testflügen für 2016 ist im Jahr darauf der Rekordversuch mit Start in der Westschweiz geplant. Auf der angepeilten Flughöhe von 80.000 Fuß lässt sich bereits die Wölbung der Erde wie auch Sterne am hellen Tag erkennen.

Über Raphaël Domjan

Die Idee zu seinem neuen Projekt kam dem Schweizer Abenteurer bei der Weltumrundung mit dem ausschließlich durch Sonnenenergie angetriebenen Katamaran ‚PlanetSolar’. Von 27. September 2010 bis 4. Mai 2012 legte Raphaël Domjan 60.000 Kilometer zurück und umrundete die Erde mit dem Solarboot, das mit 825 Solarmodulen auf einer Gesamtkollektorfläche von rund 537 m2 ausgestattet ist. „An Board der PlanetSolar, als wir gerade den Atlantik durchquerten, kam mir die Idee, dem mythischen Flug von Icarus nachzueifern und sich rein mit Solarenergie dem Weltraum zu nähern“, so der abenteuerlustige Schweizer.

Die Effizienz von Solarflugzeugen zeigt sich insbesondere in großen Höhen, da hier die Sonneneinstrahlung durch die Erdatmosphäre weniger stark gedämpft und keine Abschattung durch Wolken möglich ist. Das Fluggerät von Domjan hat den Höhenrekord zum Ziel, jener Rekord für die weitest zurückgelegte Distanz mit einem Solarflugzeug könnte bereits bald erneuert werden. Für April bis Juni 2014 ist eine Erdumrundung in mehreren Etappen durch das Flugzeugprojekt ‚Solar Impulse’ von Bertrand Piccard geplant.

Das Flugzeug von ‚SolarStratos’ in Zahlen und Fakten:

Länge: 7,7 Meter

Spannweite: 20 Meter

Gewicht: 350 Kilo

Antriebseinheit: Propeller (1,6m, 3-blättrig)

Motor: Elektromotor (13,5 kW)

Solarzellen: 20 m2 (24% Effizienz)

Batterien: bis zu 20kg Lithium-Ionen (20 kWh)

Raphaël Domjan mit einem Modell der SolarStratos, Quelle: www.solarstratos.com
Raphaël Domjan mit einem Modell der SolarStratos, Quelle: www.solarstratos.com

Verwandte Artikel