• Mittwoch, 17. Januar 2018

Ökologisch investieren

 

Ökologisch investieren

Geld gewinnbringend anzulegen wird zunehmend schwerer. Niedrige Zinsen und eine instabile Wirtschaftslage verunsichern viele Geldanleger. Ökologische Investitionen bieten daher eine saubere und lukrative Lösung.

Das Ziel der EU, den Ausstoß der Treibhausgase bis zum Jahr 2020 um mindestens 20 Prozent zu senken, verlangt alternative Maßnahmen. Die EU-Mitgliedsstaaten sind aufgefordert, große Teile der benötigten Energie aus sauberen und erneuerbaren Quellen zu beziehen. Auch deshalb setzt sich die Idee der ökologischen Investition immer mehr durch. Mithilfe der unternehmerischen oder privaten Geldanlagen, werden in Österreich bereits zahlreiche umweltverträgliche Projekte für die Energieversorgung realisiert.

 

Gemeinsamer Mehrwert

Der Mehrwert ergibt sich sowohl für Umwelt, als auch für Investoren. Denn neben den ökologisch verträglichen Aspekten, steht auch die Erzielung einer möglichst großen Rendite im Vordergrund. Investoren erhalten zum Teil schon einen Fixzins ab 4%. Ökologische Investitionen sind also die saubere und profitable Alternative zu Sparbuch und Bausparer, sowohl für Unternehmer, als auch Privatpersonen.

Umweltbewusste Geldgeber werden also aktiv in den Unternehmenserfolg eingebunden und ermöglichen mit ihrer Anlage die Realisierung neuer Projekte zur Erreichung des gemeinsamen Zieles: ressourcenschonende und umweltverträgliche Energieversorgung.

 

Wir werden Ihnen hier demnächst mehrere Projekte vorstellen!