• Mittwoch, 17. Januar 2018

PV Anlage

Bauarbeiten für Österreichs größte Photovoltaik-Dachanlage voll im Gange

Seit dem 18. August 2014 laufen in Weißenbach bei Villach die Bauarbeiten für die größte Photovoltaik-Dachanlage in Österreich. Gemeinsam mit einer PV-Firma startete die Lebensmittelkette Hofer das gigantische Projekt. Das Vorzeigemodell für riesige Schritte im Energiewandel-Prozess soll im Oktober 2014 fertiggestellt werden.

Der Diskonter Hofer vermietet dabei an ein PV-Unternehmen seine gesamte Dachfläche von rund 42.000 Quadratmetern auf einer Zweigniederlassung in Weißenbach bei Villach. Darauf werden rund 3.400 kWp Leistung installiert, was einer jährlichen Stromproduktion von etwa 3.730 Megawattstunden entspricht.

Regionale Stromversorgung und Kostensenkung im Fokus

Die großangelegte Photovoltaik-Anlage soll nach Inbetriebnahme bis zu 900 Haushalte mit Strom versorgen können. Nachhaltigkeit und Investitionen in erneuerbare Energie durch Großunternehmen sind lange schon keine PR-Gags oder Image-Pflege mehr. Durch die Stromgewinnung aus Sonnenkraft können Stromkosten real reduziert werden und es gibt viele Förderaktionen, die man im Moment zusätzlich für den Umstieg auf saubere Energie nutzen kann.

CO2 Einsparung und rosige Aussichten für die Zukunft

Allein durch den Betrieb dieser Großanlage in Villach können pro Jahr rund 1.370 Tonnen an CO2 eingespart werden. Die Argumente für Photovoltaik gegenüber konventioneller Stromerzeugung nehmen stetig zu und durch bereits leistbare Finanzierungsmöglichkeiten einer PV-Anlage werden diese nun auch in Österreich großflächiger eingesetzt. Auch viele andere Lebensmittel- und Handelsketten mit zahlreichen Filialen in ganz Österreich nutzen immer häufiger Wind-, Wasser-, oder Solaralternativen zur Stromdeckung Ihrer Betriebe. Rechnet man alle Flächen dieser Gebäude ergibt sich eine gigantische Fläche für ein schnelles Vorantreiben von Photovoltaik in Österreich.

Verwandte Artikel